+43 650 5927677

Vereinbaren Sie Ihren Termin!

NEWSLETTER ABONNIEREN

Ayurveda kann ihr Leben verändern

Ayurveda

Mit “Ayurveda im Alltag“ möchte ich zeigen wie es mit einfachen Tipps möglich ist, im täglichen
Leben vorbeugend und ausgleichend zu leben.

Ayurveda für den Alltag

Die Lehre des Ayurveda bietet viele Möglichkeiten, das Leben zu bereichern und so zu einem freudvollen und erfüllten Alltag beizutragen. Auf dieser Seite möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie Ayurveda wirksam und nachhaltig in Ihren Tagesablauf integrieren können – auf eine Weise, die für jedermann und -frau leicht umsetzbar ist.

Schenken Sie sich mehr Achtsamkeit

Ayurveda lehrt uns in vielen Bereichen wertvolle Lektionen zu einer gesunden Lebensführung. Wir werden aufgefordert, besser in uns hineinzuhorchen und auf unsere eigene Führung zu vertrauen. Indem wir uns selber Achtsamkeit schenken, bringen wir mehr Glück, Freude und Erfüllung in unser Leben.

Shuna

Ein Mensch wird vollkommen gesund genannt, dessen Physiologie im Gleichgewicht ist, dessen Verdauung und Stoffwechsel gut arbeitet, dessen Gewebe und Ausscheidungsvorgänge normal funktionieren und dessen Selbst, Sinne und Geist sich im Zustand dauerhaften inneren Glücks und Zufriedenheit befinden.
(Sushruta, ayurvedischer Arzt, 750v.Chr.)

Sanfte Berührungen, den Kopf abschalten und der leichte Geruch von gut riechendem Massage-Öl in der Nase. Eine Massage im Winter ist wunderbar, wenn es draußen stürmt, regnet und vielleicht schon schneit und es ist wohltuend für alle Sinne. Deswegen sollte man sich gerade im Herbst fixe Zeiten für Massagen für sich und seinen Körper gönnen.

Die Verspannungen werden gelöst, der Kopf schaltet ab und das Immunsystem wird gestärkt.

Gibt es ein Christkind?
Die 8jährige Virginia aus New York schrieb der Tageszeitung „Sun“ diesen Brief:

„Ich bin acht Jahre. Einige von meinen Freunden sagen, es gibt kein Christkind.
Papa sagt, was in der „Sun“ steht, ist wahr. Bitte sagen Sie mir: Gibt es ein Christkind?“

Chefredakteur Francis Church antwortete auf der Titelseite seines Blattes:

„Virginia, Deine kleinen Freunde haben nicht recht: Sie glauben nur, was sie sehen. Sie glauben, dass ...

Zur ganzen Geschichte Shuna

Um alles an Einkäufen für das Fest der Liebe zu schaffen, gehört eine gute Organisation
Checklisten können hier eine wertvolle Hilfestellung sein, um einen zeitlichen Ablauf zu organisieren. 

Um Weihnachten auch als ruhiges und friedvolles Fest zu erleben, ist es wichtig dem Geist zwischendurch eine kurze Auszeit zu genehmigen und bei einer Tasse TeeKaffee oder Chai (indischer Yogi-Gewürztee) abzuschalten.     

Auch eine ruhige, meditative Musik kann dabei Wunder wirken.  ruhige, meditative Musik

Entspannungsmusik

Ein kurzer Spaziergang im Wald wirkt oft Wunder, um die Gedanken neu zu ordnen und abzuschalten. 
Auch einfache Yogaübungen für  zwischendurch helfen den gestressten Geist zu entspannen und neue Energien zu tanken. 
Zuzüglich ist es wichtig wärmende und leichte Speisen wie Suppen sowie gekochtes Gemüse zu essen um das Verdauungsfeuer (Agni) nicht zu stressen. Auf salzige, saure Nahrung sollte verzichtet werden. Lieber öfters kleine Speisen und gesund essen als einmal zu viel, zu schwer und zu fett.

Dabei helfen die Gewürze: Muskatnuss, Gewürznelken, Zimt, Kümmel, Ingwer, Galgant, Piment, Anis, Kardamom, Pfeffer

Shuna

Es müssen nicht immer die großen und teuren Geschenke eine Freude bereiten, manchmal sind es die kleinen feinen und vom Herzen kommenden Dinge die das Weihnachtsfest zu einem unvergessen Fest der Liebe machen.

Mein "Lieblings Mitbring-Geschenk" Laddus, kleine feine indische Köstlichkeiten die im Mund zu einem wahren Traum zerschmelzen. 

Und zur Stärkung der Nerven: die "Nervenkekse" von Hildegard von Bingen.

Durch die tolles Gewürze wirken sie stärkend und ausgleichend zugleich.

Ayurveda- Selbstmassage Ritual


Zweimal wöchentlich sollte man sich die Zeit für eine Ayurveda-Selbstmassage gönnen.

Ein Aufwand, der sich lohnt denn es beseitigt Stress und Müdigkeit. Das Immunsystem wird ebenfalls gestärkt sowohl körperlich wie psychisch.
Selbstmassage macht geschmeidig, erdet und nährt alle Gewebe (Dhatus) Die Körpersalbung pflegt die innere und äußere Schönheit.
Selbstmassage ist ein fixer Bestandteil der klassischen Morgenroutine (Dinacarya) und wird in der Kombination mit Yoga angewandt.

Anleitung für Ayurveda-Selbstmassage

"Sei, was du bist! Deine wahre Natur ist Kraft."

Swami Vivekânanda!

Musiktipp Shuna